Preisträger 2010

<< zurück
Preisträger 2010 – ZEITGEISTerfahrer
Video der Preisverleihung 2010

leib_bildWebseite

1. Preis – Barbara Leib für ihre Arbeit „Zeitgeist“

leib_arbeit

Material-Collage aus Stoff,
Kunststoff, Plexiglas und Holz
mit Mattlack
Durchmesser 110 cm

„ Was zeigt mein Kunstwerk“ Grundlage meines Werkes ist ein Straßenschild, das jedem von uns bekannt ist. Es signalisiert uns das Verbot der Einfahrt. Alle Fahrer in dieser Straße bewegen sich in dieselbe Richtung. Wenn wir trotz des Schildes (absichtlich oder unabsichtlich) in diese Strasse einfahren, werden wir zum Geisterfahrer. Auf dem Mittelbalken befindet sich ein Reliquienschrein mit einem bestickten Tuch – diese Symbole lassen uns sofort an die katholische Kirche denken. Entspricht die katholische Kirche noch unserem Zeitgeist?
„Ich bin der gute Hirte – und kenne die Meinen und die Meinen kennen mich“
(Text auf dem Tuch im Schrein)

Aus dem Konzept von Barbara Leib.

miller_bildWebseite

2. Preis – Carmen Miller für ihre Arbeit „Die illustrierte Kunstillustrierte“

miller_arbeit

Titelblatt zu artig Nr. 01
Posterdruck
Titelblatt zu artig Nr. 02
Posterdruck
Titelblatt zu artig Nr. 03
Posterdruck

Die illustrierte Kunstillustrierte
Ich habe als Abschlussarbeit an der Kunstakademie versucht, mit den Mitteln von Grafik&Text eine Zusammenfassung meiner künstlerischen Einstellung zu liefern. Großes, vor allem layoutbetreffendes Vorbild, war die reelle Zeitschrift ART. Gefüllt ist meine artig mit eigenen Artikeln und Bildern in denen ich mich mit meinem interessanterweise proportional zur Studienlänge zunehmenden Unverständnis beschäftige, was jetzt eigentlich Kunst ist. Auch wenn das bereits fünf Jahre her ist, muss ich sagen, nichts hat sich seitdem verändert, wen man den gängigen Kunstdiskussionen und ihrem Eventcharakter lauscht. Was Kunst sein soll, scheint von ihren Vermarktern vorgegeben. Und damit sind wir beim Zeitgeist. Artig Nr. 1 beschreibt die neue Kunstrichtung des JUXUS, sämtliche Beiträge sind dementsprechend orientiert und konterkarieren als kleine grafische, bzw. textuale Geister das zeitgemäße Kunstgeschehen. – ARTIG Nr. 1: Jetzt lesen!-

Aus dem Konzept von Carmen Miller

leder_bildpdf >> 3. Preis – Wolfgang Leder für seine Arbeit „Plumpe Annäherung und Vertraulichkeiten werden hierzulande immer weniger gemocht“
leder_arbeit
Plumpe Annäherung und Vertraulichkeiten werden
hierzulande immer weniger gemochtDie Schere klappt immer weiter auseinander. Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Situation prägtdas Verhalten der Bürger in Beruf und Freizeit. Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt bleiben auf der Strecke. Cartoon 28 x 20 cm

Aus dem Konzept von Wolfgang Leder

krapp_bildWebseite Publikumspreis – Christiane Krapp für ihre Arbeit „Sommer in der Stadt“
krapp_arbeit

„Sommer in der Stadt“
Acrylfarbe auf Leinwand
Februar / März 2010
70 x 90 cm

„Da ich der Ansicht bin, ein Bild sagt mehr als tausend Worte,
möchte ich mich mit dem Statement zu meiner Arbeit kurz fassen.
Ich habe die Wortschöpfung „ZEITGEISTerfahrer“ in ihren Teilen dargestellt.

Alles ist vorhanden:
„Zeitgeist“,
„Geist“
„Geisterfahrer“
„Fahren“
und „Erfahren“

Aus dem Konzept von Christiane Krapp